logo_short_WHITE-Rand.PNG

For companies

art in strategy®

Ihr Creative Lab 
für innovative Unternehmenslösungen

und einzigartige Media

Wir transformieren unternehmens-relevante Themen durch spannende Kunstvisualisierungen 
in einzigartige Erlebnisse

KünstlerInnen erhalten die Möglichkeit

zu kreieren und ihr Unternehmen

erhält einzigartige Media und innovativen Input für Ihre Markenententwicklung

Ich übernehme für Sie die Funktion eines (temporären) Kreativlabors, in dem ich Ideen zum Leben erwecke, unternehmensbezogene Themen mit Künstlern interpretiere und einen Raum für innovative Reflexion und damit eine andere Perspektive durch Kunst eröffne. Künstlerinnen und Künstler denken ganzheitlich, sie durchdenken Prozesse auf oft unkonventionelle Weise; sie sind Profis im Neuanfang und sehr sensibel für gesellschaftliche Entwicklungen. Indem ich solche künstlerischen Prozesse mit der Unternehmenswelt verbinde, schaffe ich sowohl spannenden Content als auch neue Impulse für die Markenentwicklung meiner Kunden. 

Ob kreativ-strategische Markenbildung oder Re-Branding, ob Imageverbesserung oder Imageveränderung, ob die Aufmerksamkeit auf bestimmte Alleinstellungsmerkmale Ihres Unternehmens gelenkt werden soll, wie z.B. die Unternehmenswerte oder Besonderheiten der Dienstleistungen, der Produkte, der Produktionsprozesse:

Ich biete eine Win-win Situation für beide Seiten - für die Wirtschaft und für die Kunst

Mit art in strategy® verschafft sich Ihr Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil durch Differenzierung und engagiert sich gleichzeitig sozial durch Kunstsponsoring: Künstlerinnen und Künstler erhalten die Möglichkeit, im Rahmen eines individuellen Unternehmenskonzeptes profunde Werke zu schaffen. Die künstlerischen Ergebnisse werden von mir strategisch aufbereitet (z.B. digitalisiert) und im Rahmen einer ganzheitlichen Kommunikationsstrategie eingesetzt (z.B. auf Websites, in Broschüren und Ausstellungen). Alle Kreationen sind auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

In sechs Schritten zu Ihrer art in strategy®
1. Bestimmung der zu visualisierenden Unternehmensinhalte und Ziele

2. Künstlerauswahl und Ideenentwicklung

3. Strukturieren des künstlerischen Prozesses 
innerhalb der Gesamtstrategie

4.  Auswahl der Unternehmens-Kommunikations-Touchpoints und strategische Aufbereitung der Inhalte (z.B. Digitalisierung, ergänzende Texte)

5. Einsatz der Inhalte an den ausgewählten Touchpoints

6. Abschließende Auflistung der innovativen Impulse für Ihre Marke

Mögliche zu visualisierende Inhalte

  • Die Philosophie des Unternehmens, sein Alleinstellungsmerkmal, seine Werte

  • Besonderheiten in Dienstleistung, Herstellungsprozess und/oder Produkten

  • Aktuelle Themen, die auf das Unternehmen einwirken und wie diese gemanagt werden

Einsatz der Inhalte

Beispielhafte Formate für meine kreativen Konzepte - abhängig von der Form des Kunstwerks/der Kunstwerke:

  • Webseite (und Landingpages)

  • Broschüren, Flyer, Postkarten

  • Ausstellungen, öffentliche Interventionen 

  • Product-Launches

  • Werbung (Online und offline)

  • Advertorials (redaktionelle Artikel)

  • Events (inklusive Online.Events)

Einzigartig

art in strategy® Visualisierungen

1/5 Inhaltliche  und visuelle Abstraktion

Die Verwendung von inhaltlicher und visueller Abstraktion ist das erste Alleinstellungsmerkmal meines Ansatzes. Abstraktion spielt mit den Erwartungen der Betrachter in einer aufregenden Art und Weise, sodass sich eine differenziertere Wahrnehmungsebene eröffnet als bei konkreter Kommunikation: Das Unvorhersehbare, Direkte und gleichzeitig Fremde weckt Neugier, fesselt Aufmerksamkeit und generiert faszinierende Marketing-Insights. 

Beispiel: Abstrahieren von "Tradition"

Projekt: "7 Elemente"
Kunde: Le Manoir Crememanufaktur
Thema: Sieben Markencharakteristika, u.a. „Tradition“
Visualisierung: Videoclips & Photos
Künstler: Stark & Shakupa

Storyline des Videoclips "Tradition"

Rot-transparente Glasplatten werden von mehreren Händen so lange übereinander geschichtet, bis sich eine rote Rautenform in ihrer Gesamtheit zeigt...

Unternehmerischer Zusammenhang 
der Visualisierung von „Tradition“

Die rote Raute ist das Symbol des Unternehmens für pharmazeutische Qualität. Die Form der Raute ist dem Muster der hölzernen Außentür des Firmensitzes entnommen, einem Landsitz, der die Philosophie des Unternehmens, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, in einer langen Tradition verankert (z.B. lebten früher Mönche auf diesem Landsitz).

2/5 Künstlerische Freiheit 

Ich interagiere mit künstlerischer Freiheit, um Denkanstöße zu geben und spannenden Content zu kreieren: Durch Kunst können neue Zielgruppen erreicht werden, indem die Werke in anderen Kontexten und Bereichen gezeigt werden, in denen sich das Unternehmen normalerweise nicht präsentiert. Es eröffnen sich neue Aspekte über das Unternehmen, die für die Presse interessant und berichtenswert sein können. 

Beispiel: Interagieren mit künstlerischer Freiheit

Projekt: "Le visage que tu mérites" (Das Gesicht, das Du verdienst)
Kunde: Dr. med. Peter Kessler, Ästhetischer Dermatologe
Thema: Film Projekt in Bezug auf den Beruf des Kunden
Visualisierung: Kurzfilm (4 Minuten)
Künstler: Cyril Schäublin

Storyline von "Le visage que tu mérites"

Im Aufzug einer großen Metrostation ist ein Spiegel angebracht. Passagiere wechseln zwischen den verschiedenen Plattformen. 
Für einen flüchtigen Moment sind sie mit sich und ihrem Spiegelbild alleine…

Unternehmerischer Zusammenhang 

von „Le visage que tu mérites“

Der Film wurde im Rahmen einer Ausstellung mit dem Titel  
„Face it! Wer willst Du sein?“ gezeigt. Kuratiert von
art in strategy® fordert der Kunde sich und seine medizinische Philosophie als ästhetischer Dermatologe mit künstlerischer Eigenständigkeit heraus: Film- und Ausstellungsthema werfen im Arbeitsfeld des Klienten, der die Schönen noch schöner macht, interessante Fragen auf.

3/5 Außergewöhnliche Kunstformen

Ich arbeite mit außergewöhnlichen Kunstformen, denn diese vermitteln Inhalte auf ungewöhnliche und nachhaltige Weise:
Wenn wir etwas erleben und davon unerwartet überrascht werden, wird das Erlebte tiefer in unserem Gedächtnis verankert, als wenn wir nur Informationen über ein Thema lesen.

Beispiel: Intervenieren mit außergewöhnlicher Kunstform 

Projekt: „a ≡ a (Identität)“
Kunde: Le Manoir Crememanufaktur
Thema: Kunstwerk bzgl. Besonderheiten der Manoir-Produkte
Visualisierung: Interaktive Skulptur
Künstlerin: Kristiane Kegelmann

Über das Kunstwerk „a ≡ a (Identität)“

Die interaktive Skulptur „a ≡ a (Identität)“ besteht aus 
essbaren Elementen und einem spiegelnden Wasserbecken, 
das an der Decke befestigt ist. Beim Griff zu den essbaren Elementen kommt man nicht umhin, nach oben zu schauen und sich selbst darin spiegelnd im Raum agieren zu sehen…

Unternehmerischer Zusammenhang von „a ≡ a (Identität)“

Inspiriert von der Unternehmensphilosophie "Wahrer Luxus konzentriert sich auf das Wesentliche", interpretiert die Künstlerin wahren Luxus als die Entfaltung der eigenen Individualität. Analog zum Ansatz des Unternehmens, individuelle Hautbedürfnisse durch individuelle Cremes zu erfüllen, bei denen jeweils ein Hauptinhaltsstoff dominiert, konzipiert die Künstlerin jedes essbare Element mit einer dominierenden Hauptzutat. Ein ergänzender Text führt die BesucherInnen in die Thematik und den unternehmerischen Zusammenhang ein. Das Event wurde filmisch dokumentiert und die Künstlerin zu ihrem Ansatz interviewt. 

4/5 Kunst als Spiegel der Gesellschaft

Ich setze Kunst als Spiegel der gesellschaftlichen Bedürfnisse ein. Wenn Künstler Unternehmensthemen interpretieren, entstehen sowohl marketing relevante als auch gesellschaftlich relevante Inhalte. Es ist immer wichtig, (potenziellen) Kunden auch in Werbung einen authentischen Mehrwert zu bieten. Auch, wenn sich dieser Mehrwert nicht gleich bewusst einordnen lässt, werden Werbeinhalte so besser wahrgenommen. 

Kunst eröffnet diesen Spielraum. 

Beispiel: Kunst als Spiegel der Gesellschaft

Projekt: "Rebirth"
Kunde: Le Manoir Crememanufaktur
Thema: Interpretation der Unternehmensphilosophie 
Visualisierung: Kurzfilm (20 minutes) 
Künstler: Künstlerduo Revel

Storyline von "Rebirth"

„Welche Art von Luxus suchen wir, wenn wir glücklich sein wollen?“ Die junge Art Director Pauline lebt im Luxus, 
ist aber eigentlich nicht glücklich. Als sie sich dessen bewusst wird, hinterfragt sie ihre Existenz und durchlebt eine innere Veränderung...

Unternehmerischer Zusammenhang von „Rebirth“

„Rebirth wird auf Unternehmensveranstaltungen und auf Filmfestivals gezeigt. Ausgewählte Filmszenen wurden mit Produktfotos/- infos verbunden und in Werbung eingesetzt. 
Im Mittelpunkt des Films steht die Frage an die beiden Künstler “Was bedeutet wahrer Luxus für Euch?" - analog zur Philosophie des Unternehmens “Wahrer Luxus konzentriert sich auf das Wesentliche“.
Die Frage geben die beiden Künstler indirekt an die Zuschauer des Films weiter. Diese Art von Marketingmaterial erzeugt nicht nur Aufmerksamkeit, es hat auch die Kraft, potentielle Konsumenten zu emotionalisieren und authentische Kaufanreize zu schaffen. 

5/5 Verbinden von Kreativität mit Strategie

Ich verbinde Kreativität und Strategie. So entsteht ein Mehrwert im Marketing. Ich konzipiere und produziere mit art in strategy® Kunstinhalte stets im Rahmen einer ganzheitlichen Marketingstrategie.

Verbinden von Kreativität und Strategie

Bei art in strategy® erhalten Künstler Freiheit innerhalb ihrer künstlerischen Tätigkeit. Gleichzeitig wird die künstlerische Aktivität in die Richtung gelenkt, die im Hinblick auf das Gesamtziel wichtig ist. Die künstlerischen Inhalte werden strategisch aufbereitet, das Abstrakte wird durch konkrete Erläuterungen ergänzt, um den unternehmerischen Zusammenhang zu unterstreichen und die Endergebnisse werden an verschiedenen Touchpoints kreativ und strategisch eingesetzt (online und offline).

Wir freuen uns darauf,

Ihre individuelle

art in strategy® zu realisieren